[Bert kommentiert] Der Castor rollt – Anti-AKW Bewegung zwischen einem Vor und einem Danach

Heute startete wieder ein Castor-Transport diesmal bin ich auf keiner Blockade da die Diskussion zwischen den Großen innerhalb der AntiAKW bewegung ein ziemlich schlimmes Bild abgegeben hat.

Ein Ausdruck davon ist ein Tweet der gerade durch meine Timeline gegangen ist

Verstehe nicht, dass sie nicht verstehen. #Endlager #Grüne #SPD #CDU #FDP -Ein für 1 Mio Jahre sicheres Endlager gibt es nirgendwo. #antiakw

Wenn wir auf dieser Grundlage weiter diskutieren heißt das dass Gorleben zementiert wird das keine Endlagersuche in Deutschland stattfindet das kein Bestmögliches Endlager gefunden wird.

Meiner Meinung nach ist es jetzt nach dem ein Termin für den Ausstieg für die deutschen AKWs fest steht (ja er könnte früher sein!!!) muss das Ziel in Deutschland sein – schnelles finden eines Endlagers und zwar unter transparenten offenen Bedingungen.  Es sollte einfach der AK-End Bericht umgesetzt werden dieser liegt in den Schubladen des Bundes Umwelt Ministeriums und findet im Ansatz in der Schweiz Anwendung. Wer sagt es gibt kein sicheres Endlager deshalb suchen wir keins der verschiebt das Problem in die Zukunft denn der Atommüll ist da. Das Problem haben uns unsere Eltern und Großeltern hinterlassen und irgendjemand muss es ja weg räumen. Das gleiche gilt für das Thema Transport der Müll in Frankreich gehört uns in Deutschland und des halb muss er auch zurück.

Und ja wir müssen für die Fehler einstehen und den Müll in Deutschland entsorgen – vergangenes lässt sich nicht rückgängig machen. Von daher sollte endlich für einen Plan und nicht gegen alles Demonstriert werden.

Ich hoffe wir werden das nächstes Jahr sehen oder später bei den Demos zu ein Jahr Fukushima aber die total Verweigerung sollte  aufhören und an die Stelle des dagegen sollte ein Kampf für einen Plan treten.

Aufruf an Schwetzingen – Demo Mannheim 28.05.2011

Hallo dieser Post  richtet sich in erster Linie an SchwetzingerInnen. Am 28.05.2011 ist Groß Demo in Mannheim zum Thema “Atomkraft Schluss”. Nach dem Mannheim in unserer nähe liegt und einige hier lust haben gemeinsam dort hinzugehen. Der Aufruf: Lasst uns gemeinsam was machen. Was? Das können wir über die Mailingliste oder bei einem Treffen bestprechen.

Ideen

  • Fässer bemalen
  • Tranparente erstellen
  • Liedgut einstudieren
  • Plakate malen / basteln

Dazu bitte ich alle Intressenten sich in die Mailing list hier anzumelden. (Nach Anmeldung bekommt Ihre eine Confirm Mail mit einem Link erst wenn Ihr darauf geklickt habt seit Ihr wirklich in der Liste)

Ich würde am 15.5. Abends eine Mail an alle bis dahin angemeldten Schreiben und dann können wir loslegen.

Nächste schritte wären dann

  • Was können wir in Schwetzingen verändern
  • Strahlenschutzanzüge basteln
  • Wer hat lust an weiteren Aktionen mitzu wirken
  • usw. … wir sind ein Freises Land alle Ideen Willkommen.

Bis dahnin macht Werbung und euch Gedanken :-)

Hallo Schetzingen formiert sich gegen Atomenergie und für die Energiewende mach mit: www.lustAufFreiheit.de

 

 

Neue Energie für Schwetzingen – eine fixe Idee

So nach dem sich ja am Oster Monatg schon mehrere “Schwetzinger” in Philippsburg (ich berichtete) getroffen hatten, und ich glaube das da noch mehr war hatte ich die Idee warum machen wir nicht mal was gemeinsames?

Zum Beispiel Transparente Malen gemeinsame Anfahrt oder Radtour oder Bus Orga. Zusammen macht das meist mehr Spass und es kann mehr bewegt werden.

Aus diesem Grunde habe ich jetzt erst mal eine Mailingliste eingerichtet damit kann man sich schon mal vernetzen und sich gemeinsam auf weitere Schritte einigen also wer Lust hat melde sich hier an.

Ich hab keine Ahnung wie viel Schwetzinger dieses Blog lesen also einfach mal weitersagen :-)

25 Jahre Tschernobyl – Anti-Atom-Protest in Philippsburg

Am Ostermontag war es so weit – fast auf den Tag genau Jährt sich das Tschernobyl Unglück zum 25. mal auf Grund dessen und auch auf Grund der aktuellen Lage in Fukuschima sowie der ungelösten Energiewende in Deutschland wurde landesweit zu Protesten an 12 Orten aufgerufen. Ich folgte mit den üblichen Verdächtigen diesem Aufruf und fuhr mit nach Philippsburg. In Schwetzingen sind wir noch in der 20km Zone sprich mit Fukuschima verglichen wären wir jetzt hier im Sperrgebiet.

Damit dies nicht so weit kommt habe ich natürlich ein besonderes Interesse daran dass Philippsburg 1 und 2 so bald wie möglich endgültig abgeschaltet und stillgelegt wird.

So waren wir also mit insgesamt 3.000 Menschen (sagt Polizei und Veranstalter) in Philippsburg erst eine Kundgebung auf dem Marktplatz in Philippsburg selbst mit anschließendem Spaziergang zum AKW selbst.

In ganz Deutschland waren ca. 140.000 Menschen zum Thema auf der Straße bzw. Wiese vor den AKWs. In der Tageschau waren diese Themen denn auch das erste Thema – für meine begriffe haben wir es so wieder einmal geschafft den Merkels und anderen Brückentechnologie Jüngern zu Zeigen das sich das Problem nicht in drei Monaten aussitzen lässt. Jetzt können wir gespannt sein wie sie versucht aus dieser Nummer wieder heraus zukommen oder ob sie es schaffen die Aussitzen Nummer zu verlängern.

In diesem Sinne bis zum 28. Mai – an diesem Tag finden die nächsten großen Prosteste statt. mehr dazu findet ihr hier

Weitere Berichte und Bilder zu den Aktionen am Ostermontag hier

In die Fotogalerie hat es auch ein Bild mit einem Plakat von mir geschafft zu sehen hier – ich hatte mehr gemacht als gebraucht die Übrigen habe ich dann verteilt :-)

so nun noch ein par Impresionen die Uwe geschossen hat:

Fukushima Überall – am Montag 11.04.2011

Nach dem es in Mannheim etwas mau geworden ist verlager ich mein Engagement jetzt nach Heidelberg hier findet auch am nächsten Montag 11. April wieder eine Mahnwache statt.

Es ist jetzt ein Monat her das wir zum ersten mal zu Mahnwachen für Fukushima und zur Mahnung zum sofortigen Atomkraft-Ausstieg gehen.

desshalb weiter machen die Politik hat sich Zeit erkauft und hofft auf ein abflauen der Proteste. Desshalb mobilisiert euch mobilsiert andere und kommt am Montag nach Heidelberg

Wann: Montag, 11. April, 18.00 Uhr
Wo: Bismarckplatz, Heidelberg
Demozug zum Kornmarkt
Abschlusskundgebung und Musik am Kornmarkt ab 19h

wenn ihr nicht aus der gegend seit geht zu einer der anderen Mahnwachen eine aktuelle Liste gibt es immer auf dem aktullen Stand unter .ausgestrahlt.

 

Fukushima Überall

Gestern war wieder die Allmontagliche Fukushima Überall Mahnwache, wir waren heute als ANTI Schwarz Gelbes Strahlen Team unterwegs

Am Samstag geht es weiter wir werden so wie es aussieht nach Köln fahren offen ist noch ob ein Bus von Mannheim oder Heidelberg aus organisiert wird.

Am Sonntag ganz wichtig für alle aus dem Ländle WÄHLEN GEHEN

Dann geht es wieder am Montag weiter mit Fukushima Überall Bundesweit

Demoplan Rhein-Neckar bis zum 26.03


YouTube Direkt

Sonntag, 20.3. AKW Neckarwestheim: Demonstration

Montag, 21. März, 18 Uhr:

  • Mahnwache in Mannheim Paradeplatz Marktplatz
  • Mahnwache in Heidelberg Bismarckplatz
  • Mahnwache in Ludwigshafen Lichttor vor dem Rathauscenter
  • Mahnwache Walldorf Hauptstraße vor der Bezirkssparkasse
  • Mahnwache Wiesloch Evangelischer Kirchplatz
  • Nußloch am Lindenplatz, Ortsmitte
  • Hockenheim Karlsruher Straße bei der Kraichbachbrücke
  • Spyer Altpörtel
  • Friedrichsfeld Goetheplatz
  • Dossenheim Rathausplatz
  • Weinheim Fußgängerzone
  • Bammental Rathaus
  • Wiesnbach Hauptstraße 26
  • Mauer Sinsheimerstraße 1
  • auch Bundesweit

Samstag, 26. März: Großdemo in München und Berlin, Köln, Hamburg

 

Demonstration “Fukushima ist überall!” zum AKW Neckarwestheim

Sonntag, 20.03., 15 Uhr   –  ab  Bahnhof Kirchheim am Neckar

Unter dem Motto “Fukushima ist überall – Atomkraft tötet!” findet am Sonntag eine Demonstration von Kichheim am Neckar zum AKW Neckarwestheim statt. Zwar soll der Altreaktor Neckarwestheim 1 nun schnell vom Netz gehen. Neckarwestheim 2 ist jedoch das jüngste deutsche Atomkraftwerk und soll nach dem Willen der Bundesregierung erst 2036 abgeschaltet werden – obwohl die Anlage in einem Erdbebengebiet steht.

Von Heidelberg aus lässt sich Kirchheim bequem mit der Bahn erreichen. Wir fahren mit dem Regionalexpress um 13.49 von Gleis 4.

Treffpunkt in der Bahnhofshalle zur gemeinsamen Zugfahrt: 13.30 Uhr

Veranstalter: Aktionsbündnis CASTOR-Widerstand Neckarwestheim, Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn, Aktion Strom ohne Atom, Stuttgart, BBMN – Bund der Bürgerinitiativen Mittlerer Neckar, BUND – Bund für Umwelt und Naturschutz, Landesverband Baden-Württemberg.

Wir lassen uns nicht täuschen – 21.03 Fukuschima ist Überall Mahnwache in Mannheim

Am vergangenen Montag  Abend sind in mehr als 450 Städten über 110.000 Menschen zu spontanen Anti-Atom-Mahnwachen zusammengekommen, um ihr Entsetzen über die Reaktorkatastrophe von Fukushima zu zeigen, ihre Solidarität mit den Menschen in Japan und auch ihre Entschlossenheit, jetzt für einen echten
Atomausstieg einzustehen.

NUN geht es weiter am 21.03.2011 – 18:00 – Paradeplatz Marktplatz Mannheim und in vielen anderen Städten.

Heute widerholte unsere Angela Merkel das deutsche Atomkraftwerke die sichersten der Welt sind. Und sie sagte das sich die Lage aber für die AKWs in Deutschland geändert habe. Ich persönlich weiß nicht was sich geänder hat auser das sich die Erdachse leicht verschoben hat hatte das Erdbeben und der Tsunami keine Auswirkung auf die deutschen AKWs. Kurtz um die CDU und FDP hat wohl angst das die Wahlen verloren gehen könnten darumm wird jetzt in Aktionissmus gehandelt wohlwissend das man sich alle hintertürchen offen hält.

Also lasst euch nicht täuschen und kommt nach Mannheim, Paradeplatz Marktplatz, 18:00 Uhr am 21.03.2011 oder zur Mahnwache in eurer nähe. zu finden auf  .ausgestrahlt


YouTube Direkt